Simone Riegler-Tauer - Werdegang einer Kräuterpädagogin

Gespeichert von s.eibl am Mi, 13.04.2022 - 10:56

Mein Werdegang zur Kräuterpädagogin

Ich wuchs im Schutz einer Großfamilie im Oberösterreichischen Kleinreifling auf. Das Leben am Bauernhof meiner Familie war arbeitsintensiv und dennoch sehr bereichernd. Die Orientierung an den Bedürfnissen der Tiere und die Abhängigkeit vom Wetter ließen mich erahnen, welche Bedeutung die Natur für uns Menschen hat. Schon als Kind konnte ich miterleben, wie meine Mutter Heilkräuter für die Familie sammelte und wie sie daraus Tees, Tinkturen und Ölauszüge herstellte. 

In meiner Jugendzeit erkannte ich mein eigenes Interesse für Pflanzen und Natur, nicht zuletzt dank meines äußerst engagierten und begeistertem Biologielehrers. Deshalb entschloss ich mich nach der Matura an der BAFEP Steyr dazu, nach Wien zu gehen, um auf der BOKU Landschaftsplanung zu studieren. 

Dort vertiefte ich mein Wissen über Menschen, Boden, Landwirtschaft und Pflanzen. Ich lernte die ungeheure Wichtigkeit der grünen Pflanzen kennen und schätzen. Sie sind es, die das Leben auf der Erde erst möglich machen - und wir sind alle von ihnen abhängig!
Mit meinem Umzug auf das Land vor zwölf Jahren hatte ich das Glück, immer mehr und intensiver mit der Natur zu leben. Nach und nach wurde es für mich zur Normalität, viele Produkte des täglichen Lebens mit Zutaten aus der Natur selbst herzustellen. Ich begann Tees, Sirupe, Tinkturen und auch Kosmetikprodukte zu produzieren und ich eignete mir immer mehr Wissen dazu an. 

Irgendwann fasste ich den Entschluss, mich ganz den Kräutern zu widmen und absolvierte den Lehrgang „Diplomierte Kräuterpädagogin“ auf der Vitalakademie in Linz. Die Lehrenden dort faszinierten mich durch ihr umfassendes Wissen und ihre Begeisterung für Wildkräuter. Ich lernte eine große Vielfalt an Kräutern kennen und erfuhr Wichtiges über ihre Wirkstoffe und die Anwendungsbereiche für uns Menschen. In meiner Abschlussarbeit beschäftigte ich mich intensiv mit den Pflanzen in meiner Umgebung und ging der These nach, dass, wie bereits Paracelsus behauptete, alles was man braucht, vor der Haustüre wächst. 

Durch das tiefe Eintauchen in die Materie wurde die Welt der Kräuter wurde immer faszinierender für mich. Meine Begeisterung und mein Wissen gebe ich seit zwei Jahren unter dem Label „wohl&gut“ an interessierte Menschen weiter. Ich biete Kräuterwanderungen und Workshops zu Naturkosmetik, selbstgemachten Heilmitteln und Kräuterküche an. Außerdem versuche ich meine Begeisterung für alles Lebendige und Natürliche an Kinder weiterzugeben. Dazu habe ich die Outdoorgruppe „NaturKids“ ins Leben gerufen, die sich regelmäßig trifft, um Gänseblümchen, Tausendfüßer, Totholz usw. zu bestaunen und zu untersuchen.

Mein Tätigkeitsfeld als Kräuterpädagogin ist äußerst spannend. Ich lebe im Rhythmus der Natur und darf das alte Kräuterwissen, das bereits unsere Ahninnen vor hunderten und tausenden Jahren besaßen, zu neuem Leben erwecken und an Menschen weitergeben, die ebenfalls für Kräuter und Natürlichkeit brennen. Ich empfinde es als großes Privileg, mit und in der Natur zu arbeiten und schätze die Begegnungen mit Menschen, die stets eine große Bereicherung für mich sind.

DI Simone Riegler-Tauer
Infos zu meiner Arbeit:
www.wohlundgut.at
facebook.com/wohlundgut
Kontakt: wohlundgut@yahoo.com
+43 650 4666648