Dipl. Berufssozialpädagoge/-pädagogin/Fachtrainer/in nach ISO 17024

Arbeit kommt in unserer Gesellschaft ein sehr hoher Stellenwert zu. Die Beschäftigung dient nicht nur dazu, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, sie ermöglicht auch ein unabhängiges, erfülltes und selbstbestimmtes Leben.
Dipl. BerufssozialpädagogInnen/FachtrainerInnen fördern und erkennen persönliche Ressourcen und Kompetenzen, um Menschen bei der Berufs- und Arbeitsplatzfindung zu unterstützen. Qualifizierte BerufssozialpädagogInnen/FachtrainerInnen sind ExpertInnen, die im Bildungsbereich sowie in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen eingesetzt werden. Sie unterstützen Menschen darin, ihre täglichen Anforderungen mit gesunder Gelassenheit zu bewältigen, ihr eigenes Potenzial zu erkennen, zu fördern und auszuschöpfen und ihr soziales Leben aktiv zu gestalten.
Eine Zertifizierung nach ISO 17024 bescheinigt Ihre theoretischen Kenntnisse und praktischen Fähigkeiten als Fachtrainerin/Fachtrainer. Diese Zertifizierung ist ein international gültiges Verfahren und erleichtert Ihnen somit den Einstieg in die Berufswelt der Erwachsenenbildung. (Zertifizierung durch SystemCERT Zertifizierungsges.m.b.H.)

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Berufspädagogik hat das Ziel, Menschen in Hinblick auf ihre berufliche Lebensgestaltung zu unterstützen, ihre persönlichen Stärken zu identifizieren, ihre Selbständigkeit zu fördern und ggf. Benachteiligungen und Ausgrenzungen zu verhindern. Dipl. BerufssozialpädagogInnen führen Einzel- und Gruppencoachings in Hinblick auf Persönlichkeitsentwicklung und Maßnahmen am Arbeitsmarkt, wo sie Trainingsprogramme zur Qualifizierung von Trainees für deren Integration ins Berufsleben entwickeln.

FachtrainerInnenausbildung inklusive!

Mit der integrierten FachtrainerInnenausbildung werden Sie zur kompetenten TrainerInnenpersönlichkeit. Sie lernen, Ihr Expertenwissen zielgruppenspezifisch aufzubereiten und spannend zu vermitteln. Sie lernen selbstbewusstes Auftreten und Präsentieren, stärken Ihre sozialen Kompetenzen und können in Konfliktsituationen angemessen handeln.
Sie können künftig im Training in Institutionen, Unternehmen oder auf selbständiger Basis tätig sein. Sind Sie bereits im Trainingsbereich tätig? Dann erlangen Sie durch die Zertifizierung die entsprechende formale Qualifikation.
Im Anschluss an den Lehrgang  beantragen Sie das Zertifikat "FachtrainerIn" oder „Anwärterin FachtrainerIn“ nach ISO 17024 und belegen damit Ihr Qualifikationsprofil durch einen unabhängigen Kompetenznachweis.
 

Nächste Starttermine

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Tageslehrgang - Mo, Di, ca. 3-wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Wochenendlehrgang - Fr, Sa, ca. 14tägig

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Tageslehrgang - Di, Mi, ca. 14tägig

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Wochenendlehrgang - Fr, Sa, 3wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Wochenendlehrgang - Fr, Sa, ca. 3wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Tageslehrgang - Mi, wöchentlich, tlw. 14tägig

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Wochenendlehrgang - Sa, So, ca. 14tägig

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Tageslehrgang - Dienstag, wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Tageslehrgang - Di, wöchentlich, tlw. 14tägig

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Dipl. Berufssozialpädagogik/FachtrainerIn - Wochenendlehrgang - Sa, So, ca. 14tägig

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 2 680,00

Information

Lehrinhalte

  • Sozial- und Berufspädagogik
  • Kommunikation und Beratungskompetenz
  • Emotionale Intelligenz und Soziale Kompetenz
  • Kompetenzförderung/-bilanzierung
  • Diversity/Interkulturelle Kompetenz
  • Arbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen (Migranten, Jugendliche, Senioren,...)
  • Motivation
  • Allgemeine Pädagogik
  • Pädagogische Didaktik & Methodik inkl. Lernmanagement
  • Seminargestaltung inkl. Erlebnispädagogik
  • Rhetorik, Präsentation, Moderation - inkl. Fachkompetenztest 1
  • Gruppendynamik & Teamentwicklung
  • Konfliktmanagement & Deeskalation
  • Allgemeine Information zu Psychischen Erkrankungen
  • Stressmanagement & Resilienz
  • Arbeitsmarktpolitische Grundlagen und Soziales Netzwerken
  • Grundlagen Soziologie
  • Gender
  • Generationenmanagement
  • Coachingtechniken
  • Erstellung einer Praxisarbeit nach ISO 17024
  • Rollenspiele Praxisbeispiele

Ausbildungsumfang

Umfang (1040 EH Gesamt)

  • 300 EH Unterricht (inkl. 100 EH Videounterricht)
  • 320 EH Selbststudium
  • 250 EH Diplomarbeit
  • 150 EH Praktische Umsetzung (davon 64 EH als Haupt- oder Co-TrainerIn)
  • 20 EH Peergroup

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Abgeschlossene Berufsausbildung, Matura oder eine einer Lehrabschlussprüfung gleichwertige Berufserfahrung im Umfang von 4 Jahren auf Basis einer Beschäftigung von mindestens 20 Wochenstunden und berufliche Praxis im Ausmaß von mindestens 2 Jahren auf Basis einer Beschäftigung von mindestens 20 Wochenstunden.
  • Lebenslauf

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl! Die Plätze werden nach Einlangen der Anmeldungen vergeben.

Abschluss-Voraussetzungen

  • Mind. 80 %ige Anwesenheit bei den Kurseinheiten der Fachmodule
  • Abschlussprüfung
  • Positive Beurteilung der Diplomarbeit
  • Anwesenheit bei Peergruppentreffen
  • Nachweis über praktische Umsetzung

Berufsfelder

In arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen als TrainerIn und/oder Jobcoach (projektbezogen, Praxiserfahrung evtl. erforderlich), in Stiftungen und Betreuungseinrichtungen für Jugendliche, Erwachsene und Senioren, in der Bildungsberatung im Angestelltenverhältnis und als selbständige/r TrainerIn oder im Angestelltenverhältnis in Bildungseinrichtungen und im Sozial- und Wirtschaftsbereich.
ACHTUNG!!! – Für die Zertifizierung als Fachtrainerin ist der Nachweis von 64 UE als Trainer/Co-Trainer zu erbringen! Diese Einheiten können im Rahmen des Vitalakademie-Bildungsangebotes erarbeitet werden.


Um eine Tätigkeit in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe auszuüben, ist für Absolventen/inn/en der Ausbildung eine nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz zur leistungs- und qualitätsorientierten Steuerung im Bereich der Erziehungshilfen anerkannte, abgeschlossene Vorausbildung oder z.B. unser Kolleg für Sozialpädagogik erforderlich. Für diese Personen ist der Diplomlehrgang als eine Weiterbildungsmöglichkeit und eine Zusatzqualifikation zu betrachten. Der Lehrgang ist nicht mit einem Studium an einer Universität oder Fachhochschule oder einem Kolleg gleichzusetzen.

Rechtliche Grundlagen für die Selbständigkeit

Die Ausbildung zum/zur Dipl. Berufssozialpädagogen/-pädagogin/FachtrainerIn nach ISO 17024 ist in Österreich nicht reglementiert und ersetzt kein Studium. Berufssozialpädagogik/Fachtraining ist unter der Berücksichtigung der Berufs- und Tätigkeitsvorbehalte anderer Berufe (z.B. Lebens- und Sozialberatung, Psychologie) nur mit gesunden Personen möglich!

Wissensvermittlung in Form der Unterrichtstätigkeit (z.B.: im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren und Trainings) sind als solches gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Alle nützlichen gesetzlichen Grundlagen, Informationen zu Berufs- und Tätigkeitsvorbehalten und den Gesundheitsberufen finden Sie hier:

Erlässe und Empfehlungen

Komplementär/Alternativmedizin

Rechtsgrundlagen

Berufe A – Z

Hier finden Sie allgemein berufsrechtliche Informationen

Beratung und Info

Wir informieren dich unverbindlich über unsere Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten.