Dipl. Holistic Pulsing Practitioner

Holistic Pulsing ist eine ganzheitliche Körperarbeit - eine "sanfte Massage" für Körper, Geist und Seele: Die Selbstheilungszentren des Menschen werden durch achtsame Berührung und Schwingung aktiviert. Holistic Pulsing kann in kürzester Zeit in tiefste Entspannung und Ruhe führen. Aus dieser Tiefenentspannung heraus können Belastungen losgelassen und Blockaden gelöst werden.

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Nach Absolvierung dieses Upgrades sind Sie in der Lage, Menschen in tiefe Entspannung zu führen und einen Ausgleich energetischer Disharmonien anzuregen. Der Lehrgang ist optimal für Energetik-Neueinsteiger, da die Technik des Holistic Pulsing leicht zu erlernen ist und die starke Praxisorientierung für einen sicheren Umgang mit Kunden sorgt.

Für bereits praktizierende EntspannungstrainerInnen, EnergetikerInnen, MasseurInnen, Physio- und PsychotherapeutInnen usw., also für alle Berufe aus dem Feld der Körper- und Energiearbeit, ist Holistic Pulsing eine wertvolle Zusatzqualifikation.

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die...

  • sich durch eine Zusatzqualifikation neue berufliche Chancen in ihrer energetischen Arbeit sichern möchten.
  • sich beruflich neu orientieren und als selbstständiger Holistic Pulsing Praktiker arbeiten möchten.
  • umfassende Grundlagen aufgrund von persönlichem Interesse erwerben möchten.

Nächste Starttermine

Dipl. Holistic Pulsing Practitioner - Tageslehrgang - Mittwoch, wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 1 150,00

Dipl. Holistic Pulsing Practitioner - Wochenendlehrgang - Sonntag, wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 1 150,00

Dipl. Holistic Pulsing Practitioner - Wochenendlehrgang - Sonntag, wöchentlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 1 150,00

Information

Lehrinhalte

  • Ethische und rechtliche Grundlagen von Holistic Pulsing
  • Griffe und Technik der Körperpulse
  • Praxisaufbau – Vorbereitung und Nachbereitung einer Sitzung
  • Wahrnehmungsübungen
  • Energetische Funktion der Organe und Chakren
  • Griffe und Technik der Organpulse, Chakrenpulse
  • Griffe und Technik der Meridianbehandlung
  • Kombination mit der TCM und anderen Methoden
  • Kommunikation mit dem Körper
  • Verfeinerung der eigenen Körperwahrnehmung und Intuition

Schwingen in Harmonie

Das „Pulsen“ ist eine energetische Methode, die Körper, Geist und Seele anregt, wieder in Einklang zu gehen mit dem heilsamen pulsierenden Grundrhythmus allen Lebens.
Sanfte Bewegungen und spezielle Griffe versetzen den Körper des Klienten in Schwingung – die Frequenz entspricht dem Herzschlag eines ungeborenen Kindes. Auf diese Weise wird jede Zelle des Körpers eingeladen "zu tanzen", den Ballast traumatischer und einschränkender Erfahrungen, die wir tagtäglich sammeln und in unserem Zellgedächtnis speichern, loszulassen und in den Reigen von Gesundheit, Wohlbefinden und Lebensfülle einzutauchen.

Ausbildungsumfang

  • Umfang Upgrade (190 EH Gesamt)
  • 80 EH Unterricht
  • 80 EH Selbststudium
  • mind. 30 EH Praktische Umsetzung

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
  • Abgeschlossene Grundausbildung
  • Lebenslauf

Zugangsvoraussetzung: Basismodul Holistic Pulsing, wie es z.B. die Ausbildung zur Dipl. Energetiker/in beinhaltet. Sie benötigen noch das Basismodul? - Dann kontaktieren Sie für die Basistermine bitte Gerlinde Winkler unter +43 (0660) / 5275515 oder info@institut-lebensart.at

Abschluss-Voraussetzungen

  • 80 % Anwesenheit im Unterricht
  • erfolgreiche Abschlussprüfung

Rechtliche Grundlagen für die Selbständigkeit

Das freie Energetiker-Gewerbe zur „Hilfestellung zur Erreichung einer körperlichen bzw. energetischen Ausgewogenheit mittels ...“ kann beantragt werden. Die Zuerkennung wird individuell durch die zuständige Wirtschaftskammer geprüft.
Text am 30.09.2014 entnommen aus: http://www.bmwfw.gv.at/Unternehmen/Gewerbe/Documents/Bundeseinheitliche_Liste_der_freien_Gewerbe.pdf

Wissensvermittlung in Form von Unterrichtstätigkeit (z.B. im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren, Kochkursen etc.) ist als solches gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Unsere Hauptreferenten

Beratung und Info

Wir informieren dich unverbindlich über unsere Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten.