Fernstudium Dipl. Beziehungscoach

Der Beziehungscoach arbeitet mit Menschen, die Ordnung in ihre Beziehungsthemen bekommen möchten.

Coaching bedeutet: Hilfe zur Selbsthilfe und Ablösen alter Denkmuster. So lernen Sie als Beziehungscoach reflektiert und achtsam Menschen zu mehr Selbstermächtigung zu begleiten. So können Probleme in Beziehungen gelöst, Muster erkannt und Konflikte beseitigt werden. Neue Beziehungsformen und kreative Ideen, das Leben zu zweit zu genießen, lernen Sie in diesem Lehrgang kennen.

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Der Beziehungscoach begleitet Paare und Einzelpersonen in Beziehungs- und Partnerschaftsfragen. Er hilft bei Konfliktlösungen und begleitet Menschen dabei, Verletzungen aus der Vergangenheit aufzuarbeiten. Mit gezielten Kommunikationstechniken lehrt der Beziehungscoach, Missverständnisse aus dem Weg zu räumen und ungeliebtes Verhalten direkt anzusprechen, ohne verletzend, wertend oder missachtend zu sein.

Beispiele, in denen Beziehungscoaching gut einzusetzen ist:

  •     Reflektieren der eigenen Beziehungsbiografie
  •     Musterunterbrechung
  •     Konflikt- und Streitkultur verbessern
  •     Paare versöhnen
  •     Verzeihen
  •     Trennungen gut und ohne Verletzungen zu begleiten
  •     Phasen von Paarbeziehungen verstehen
  •     Krisen bewältigen
  •     Gewalt in der Paarbeziehung zu verhindern oder zu unterbrechen
  •     Paardynamiken verstehen
  •     Kommunikation zu verbessern
  •     Feedback zu geben und zu nehmen
  •     künstliches Machtgefälle erkennen
  •     Fragetechniken anwenden
  •     aktives Zuhören
  •     Zukunftspläne entwerfen
  •     Ziele erreichen
  •     Träume und Wünsche ansprechen
  •     Werte und Bedürfnisse erkennen
  •     Emotionale Vergangenheit aufarbeiten
  •     Bindungsstile verstehen
  •     Beziehungsaufträge aussprechen
  •     Partnerwahl verstehen
  •     Sexualität definieren und Unterschiede verstehen

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die...

  • sich durch eine Zusatzqualifikation neue berufliche Chancen sichern möchten.
  • sich beruflich neu orientieren und haupt- oder nebenberuflich als selbstständige/r Beziehungscoach unter Berücksichtigung der Berufs- und Tätigkeitsvorbehalte anderer Berufe (z.B. Lebens- und Sozialberatung) arbeiten möchten.
  • eine Grundlagenausbildung aufgrund von persönlichem Interesse absolvieren möchten.

Information

Lehrinhalte

  • Paar- oder Einzelarbeit
  • Terminvereinbarung und Coachingablauf
  • Musterunterbrechungen und Kofliktlösungsstrateggien
  • Themenfelder aus dem Beziehungsalltag
  • Beziehungsphasen und Ebenen der Partnerschaft
  • Gewalt in Partnerschaften
  • Paardynamiken
  • Was hast du gesagt und was habe ich gehört?
  • Von Wünschen und Träumen zu Zielen
  • Beziehungstypen und der Einfluss der Herkunftsfamilie
  • Geschwisterreihenfolge und emotionale Vergangenheit
  • Bindungsstile und Beziehungsaufträge
  • Sexuelle Orientierung und Geschlechteridentität
  • Rechte und Pflichten in einer Ehe oder Lebensgemeinschaft
  • Methoden im Coaching und die praktische Anwendung
  • Lerntechniken, Rechtliche Grundlagen, Marketing, Kommunikation

Ausbildungsumfang

Gesamtumfang: 710 Einheiten

  • 295 EH Videofachvorträge und Skripten (Durcharbeiten von Videos und Skripten, Zusammenfassen und Aufarbeiten, weiterführende Recherche, inkl. Einführung in die allgemeine Pädagogik) 
  • 100 EH praktische Umsetzung
  • 15 EH verpflichtende Coachingeinheiten via Video-Konferenz
  • 250 EH Diplomarbeit
  • 50 EH Abschlussprüfung

Bildungskarenz: Aufgrund des Gesamtumfanges ist dieser Lehrgang für eine Bildungskarenz geeignet. Weitere Informationen dazu und eine individuelle Abklärung erhalten Sie bei unserer Bildungsberatung. Im Fall einer Bildungskarenzmaßnahme sind die Diplomarbeit und die praktische Umsetzung bis zum Kursabschluss zu absolvieren.

​Diese Ausbildung ist für max. 7 Monate Bildungskarenz oder max. 14 Monate Bildungsteilzeit geeignet. Mehr dazu & über weitere Fördermöglichkeiten

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
  • Mindestalter 18 Jahre
  • Lebenslauf

Abschluss-Voraussetzungen

  • 2 positiv, absolvierte Fachkompetenztests (Multiple Choice)
  • 100 EH Nachweis über praktische Umsetzung / Peergroups
  • Nachweis über 15 EH verpflichtende Video-Coaching-Einheiten zu je € 40,- pro Einheit
  • Positive Beurteilung der Diplomarbeit (Diplomarbeitsgebühr € 50,-)
  • bestandene, mündliche Abschlussprüfung (Prüfungsgebühr € 100,-)

Rechtliche Grundlagen für die Selbständigkeit

Die Ausbildung zum/zur Dipl. Beziehungscoach ist in Österreich nicht reglementiert und ersetzt kein Studium. Die Umsetzung des erworbenen Wissens und Kenntnisse ist unter der Berücksichtigung der Berufs- und Tätigkeitsvorbehalte anderer Berufe (z.B. Lebens- und Sozialberatung gem. § 119 GewO) nur an gesunden Personen möglich!

Wissensvermittlung in Form der Unterrichtstätigkeit (z.B.: im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren, Trainings) sind als solches gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Beziehungscoaching ist erlaubt, wenn nicht in den Bereich des reglementierten Gewerbes der Lebens- und Sozialberatung (§ 119 Abs 1 GewO) eingegriffen wird.

Alle nützlichen gesetzlichen Grundlagen, Informationen zu Berufs- und Tätigkeitsvorbehalten und den Gesundheitsberufen finden Sie hier:

Erlässe und Empfehlungen

Komplementär/Alternativmedizin

Rechtsgrundlagen

Berufe A – Z

Hier finden Sie allgemein berufsrechtliche Informationen

Beratung und Info