Seminar Taping

Der Begriff „tape“ kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt (Klebe-)Band. Taping ist eine therapeutische Anwendung, die mit dehnbaren Klebebändern oder Klebeverbänden arbeitet. Durch die ermöglichte Bewegung wird die schmerzlindernde bzw. schmerzstillende, therapeutische und heilende Wirkung erreicht.
Kenzo Kase, ein japanischer Arzt und Chirotherapeut, entwickelte in den 70er Jahren das moderne Taping.
Im Gegensatz zu starren Tapeformen (Wirkung durch Ruhigstellung) ergibt sich die Wirkung dieser Methode durch die Bewegung.

Die Ausbildung richtet sich an Personen, die

  • den Grundkurs Klassische Massage abgeschlossen haben.
  • die Ausbildung zum / zur Gewerblichen Masseur/in oder zum / zur Medizinischen Masseur/in abgeschlossen haben.
  • als medizinisch-technische Fachkräfte, Heilmasseur/inn/e/n, Physiotherapeut/inn/en oder Mediziner/innen tätig sind.
  • im Bereich der Kinesiologie, Energetik oder Heilpraktik arbeiten.

Nächste Starttermine

Seminar Taping - zweitägig, Tageskurs

Seminar Taping - zweitägig, Wochenendkurs

Seminar Taping - dreitägig - Tageskurs

Information

Lehrinhalte

  • Materialkunde und Farblehre 
  • Indikationen / Kontraindikationen
  • Wirkung
  • Grundlagen zur Anwendung
  • Anlagetechniken/-formen
  • Klassisches Tape, Kinesio Tape, Cross Tape, Lymph Tape 
  • Praxis

Wichtige Hinweise

  • Bis 3 Wochen vor Lehrgangsstart kann kostenlos und ohne Angabe von Gründen die Anmeldung storniert werden. (KEINE Bearbeitungs- und Anmeldegebühren)
  • Ca. 3 Wochen vor Lehrgangsstart Erhalt der Rechnung per Email oder postalisch.
  • ONLINE-Infoworkshops

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Mindestalter 17 Jahre
  • Basiswissen in der Anatomie/Physiologie

Abschluss-Voraussetzungen

  • Mind. 80%ige Anwesenheit bei den Kurseinheiten

Nach positiver Absolvierung des Unterrichts wird dem / der Teilnehmer/in das Zertifikat "Taping" ausgestellt.


 

Beratung und Info