Fernstudium Dipl. Berufs- und Sozialpädagoge/-pädagogin

Sozialbereich in arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen eingesetzt, um Personen durch gezielte Gespräche in Alltagssituationen zu unterstützen. In diesem Lehrgang steigern Sie nicht nur ihre eigenen Ressourcen und Kompetenzen, sondern können durch die erlernten Techniken Menschen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung, angepasst an die jeweiligen Rahmenbedingungen, unterstützen. Ihnen ist durch aktives Netzwerken möglich, den Personenkreis in der Umsetzung der Möglichkeiten zu begleiten und die täglichen Anforderungen mit gesunder Gelassenheit zu bewältigen.

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Sozialpädagogik als allgemeine Lebenshilfe hat das Ziel, Menschen in Hinblick auf ihre Lebensgestaltung zu unterstützen, ihre persönlichen Stärken zu identifizieren, ihre Selbständigkeit zu fördern und ggf. Benachteiligungen und Ausgrenzungen zu verhindern. Dipl. Sozial- und Berufspädagog/inn/en führen informative Gespräche mit Einzelpersonen, Familien oder Kleingruppen durch oder gestalten Programme im Rahmen ihrer Betreuungstätigkeit in Wohngemeinschaften, Heimen etc. Die Sozialpädagogik hat zudem eine große Bedeutung in Hinblick auf Maßnahmen am Arbeitsmarkt, wo Dipl. Sozial- und Berufspädagog/inn/en Trainingsprogramme zur Qualifizierung von Klient/inn/en für deren Integration ins Berufsleben entwickeln.

Dipl. Sozial- und Berufspädagog/inn/en haben zahlreiche Beschäftigungsmöglichkeiten in:

  • Qualifizierungsmaßnahmen in der Erwachsenenbildung
  • Rehabilitationsmaßnahmen im Rahmen der beruflichen Umschulung
  • Erziehungs- und Bildungsberatung
  • Nachmittagsbetreuung von Schülern
  • Freizeitbetreuung
  • Arbeit mit der älteren Generation
  • Arbeit mit Migranten
  • Mitarbeit bei interkulturellen Projekten

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die:

  • fundiertes Wissen im sozial- und berufspädagogischen Arbeitsbereich erwerben möchten.
  • sich beruflich neu orientieren und haupt- oder nebenberuflich im Angestelltenverhältnis als Berufs- und Sozialpädagoge arbeiten möchten.
  • ihr bisheriges berufliches Tätigkeitsfeld erweitern möchten.
  • bereits in ihrer bisherigen Tätigkeit Menschen begleiten und beraten (z.B. Lehrer) und eine diesbezügliche Formalqualifikation
  • erwerben möchten.

Information

Lehrinhalte

  • Lerntechniken
  • Kommunikation und Beratungskompetenz
  • Motivation
  • Entwicklungspsychologie
  • Gruppendynamik
  • Kompetenzbilanz
  • Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
  • Soziale Kompetenz und Teamentwicklung
  • Stressmanagement
  • Konfliktmanagement und Deeskalation
  • Generationenmanagement
  • Rollensituationen für die Praxis
  • Berufsspezifisches Coaching
  • Psychische Erkrankungen und Krisen
  • Gender
  • Soziologie
  • Soziales Netzwerken
  • Interkulturelle Kompetenz
  • Marketing
  • Kommunikation/Präsentation
  • Mitarbeiterführung
  • Bewusste Kommunikation
  • Moderation und Präsentation
  • Allgemeine Pädagogik
  • Erste Hilfe Basiswissen

Ausbildungsumfang

Umfang (1304 EH Gesamt)

  • 729 EH Selbststudiumunterricht (Skripten und Video Vorlesungen inkl. Einführung in die allgemeine Pädagogik)
  • 250 EH praktische Umsetzung
  • 250 EH Diplomarbeit
  • 5 EH Einzelselbsterfahrung (Optional bieten wir zusätzliche Gruppenselbsterfahrungseinheiten an)
  • 20 EH verpflichtendes Coaching via Video-Konferenz mit unserer Lehrgangsleitung
  • 50 EH Kommissionelle Abschlussprüfung plus Vorbereitung

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Vollendetes 25. Lebensjahr
  • Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
  • Eignungsgespräch erforderlich
  • Lebenslauf

Abschluss-Voraussetzungen

  • Abschlussprüfung
  • Positive Beurteilung der Diplomarbeit
  • Nachweis über praktische Umsetzung
  • Absolvierung Selbsterfahrung

Allgemeine Information

Dieser Diplomlehrgang gilt als Basis in der Betreuung und der Pädagogik und findet darüber hinaus auch in vielen potentiellen Beschäftigungsverhältnissen Anklang.
Um eine Tätigkeit in Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe auszuüben, ist für Absolventen/inn/en der Lehrgang eine nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz zur leistungs- und qualitätsorientierten Steuerung im Bereich der Erziehungshilfen anerkannte, abgeschlossene Vorausbildung oder z.B. unser Kolleg für Sozialpädagogik erforderlich.

Rechtliche Grundlagen für die Selbständigkeit

Wissensvermittlung in Form der Unterrichtstätigkeit (z.B.: im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren und Trainings) sind als solches gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Alle nützlichen gesetzlichen Grundlagen, Informationen zu Berufs- und Tätigkeitsvorbehalten und den Gesundheitsberufen finden Sie hier:

Erlässe und Empfehlungen

Komplementär/Alternativmedizin

Rechtsgrundlagen

Berufe A – Z

Hier finden Sie allgemein berufsrechtliche Informationen

Beratung und Info

Wir informieren dich unverbindlich über unsere Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten.