Motivationstipps für den Sport

Die Sonne scheint und trotzdem keine Lust zum Joggen, weil der Gastgarten samt Eisbecher lockt?
Es gibt einige Tricks, um sich selbst zum Sport zu motivieren und den inneren Schweinehund zu besiegen!

Denken Sie an das „gute Gefühl“, das sich nach einer Runde Laufen oder dem Aerobic-Kurs einstellt. Egal, wie anstrengend, schweißtreibend und hart das Workout war – körperlich und mental fühlt es sich gut an, sich sportlich betätigt zu haben. Nicht nur der Gedanke daran, etwas für sich und seinen Körper getan, sondern auch den inneren Schweinehund bekämpft zu haben, macht einfach glücklich. Wen also akute Unlust-Attacken plagen, sollte sich dieses After-Workout-Glücksgefühl ins Gedächtnis rufen.

Direkt von der Arbeit zum Sport: Wer mit fertig gepackter Sporttasche - oder sogar in Trainingsgewand - das Büro verlässt, dem fällt der Weg ins Fitnesscenter leichter. Wer erst nach Hause fährt und es sich „nur ganz kurz“ auf der Couch gemütlich machen will oder eine Kleinigkeit essen möchte, der rafft sich anschließend viel  schwerer wieder auf. Tipp: Schon morgens das Sportgewand nicht vergessen!

Motivations-Kick durch den Lieblingssong! Stellen Sie sich eine eigene Trainings-Playlist mit den persönlichen Gute-Laune-Liedern zusammen. Musik beim Sport motiviert und macht leistungsfähiger – das hat auch eine Studie der Brunel-Universität in London bewiesen.

Gehen Sie mit Freunden zum Sport oder suchen Sie sich Trainingspartner. Wenn man weiß, dass man erwartet wird, ist es viel schwieriger, fadenscheinige  Ausreden vor sich selbst zu finden. Gemeinsames Training motiviert und der Ehrgeiz zum Durchhalten wird angespornt.

Auch ein neues Sport-Outfit kann Lust auf Training machen. Warum? Neues motiviert und schließlich will man ja das Erstandene „ausführen“. Bei Sportbekleidung bleibt einem nichts anderes übrig, als das beim Sport zu tun.

Ein Trainingstagebuch hilft dabei, Erfolge zu dokumentieren. Notieren Sie jeden Abend, was Sie in puncto Sport und/oder Ernährung erreicht und wie Sie sich dazu überwunden haben. So sehen Sie, was Sie alles geleistet haben. Das macht stolz und motiviert zum Weitermachen!

Sportliche Idole treiben an. Selbst wenn Sie nicht planen, den Mount Everest zu bezwingen oder Olympiasieger zu werden – von den sportlichen Erfolgen anderer zu hören oder zu lesen beflügelt und gibt uns selbst häufig einen Extraschub Motivation, eigene Ziele neu zu definieren und anzugehen.

Wenn Sie mehr darüber wissen möchsten, wie man sich selbst aber auch andere zum Training motivieren kann, ist die Ausbildung zum/zur Personal Fitness TrainerIn an der Vitalakademie für Sie interessant!