Leistung um jeden Preis?

Ihr wisst, dass ich Athletik-Trainer bin. Ihr wisst wahrscheinlich auch, dass ich viele Jahre an Erfahrung, Fortbildungen und eigenen Leistungen hinter mir habe. Einige von euch wissen auch, dass ich regelmäßig mit hervorragenden Sportlern zusammenarbeite und diese auch mit entsprechend guten Platzierungen und Ergebnissen aufwarten.

Aber was die Wenigsten von euch wissen ist, wofür ich heute stehe und warum das so ist. Kurzum: Meine Geschichte.

Die meiste Zeit meines Lebens war Leistung ein entscheidender Faktor für mich. Mein Körper war mein Diener und Schmerz war Schwäche, die meinen Körper verlässt. Mein Training war immer hart und möglichst am Maximum orientiert.

Kurzfristig betrachtet war das genial. Ich habe meine sportlichen Ziele erreicht. Aber was ich dabei nicht sehen konnte ist der Preis, den ich dafür noch bezahlen sollte.

Neben den üblichen Wehwehchen die jeder Sportler kennt, bekam ich vor 4 Jahren massive Beschwerden in meiner rechten Schulter. Eine hartnäckige Entzündung und massive Schmerzen haben mich geplagt. Ich war eingeschränkt und konnte mich nicht mehr bewegen wie ich wollte. Über Monate konnten mir diverse Ärzte und Physios nur vorübergehende Linderung verschaffen, aber nicht dauerhaft helfen. Diese chronischen Schmerzen und Einschränkungen haben sich mit der Zeit natürlich auch psychisch bemerkbar gemacht. Weil ich es damals noch nicht besser wusste, blieb als letzte Lösung nur mehr eine Operation an meiner Schulter. Reha und Aufbautraining waren die Folge. Alles in allem ein Jahr Zeit und viel Geld, was dabei draufging.

Als meine rechte Schulter wieder richtig belastbar war, wollte ich so weitermachen wie davor und es kam wie es kommen musste: kein halbes Jahr später begann aus dem Nichts heraus genau dieselbe Scheiße an meiner linken Schulter. Von jetzt auf gleich. Ich hätte schreien können, denn ich habe zu diesem Zeitpunkt den Fehler nicht gesehen. Ich konnte nicht verstehen warum das passiert und was da läuft! Wieder Ärzte, wieder Physios, wieder keine dauerhaften Ergebnisse. Ich wusste nicht weiter. Das einzige was ich wusste war, dass ich nicht bereit war, wieder eine OP zu machen - da musste doch etwas zu lernen sein, sowas passiert doch nicht umsonst.

Und genau so war es auch - und damit begann eine der prägendsten Phasen in meinem Leben und meiner Arbeit als Coach und Trainer. Auf der Suche nach Antworten habe ich Menschen gefunden, die ganzheitlicher gedacht haben als ich bisher. Die den Körper nicht nur als Diener, sondern vor allem auch als Botschafter betrachtet haben. Ich durfte seit dieser Zeit bei einigen großen Lehrern lernen, die mir einen unvergleichlichen Blick für die Zusammenhänge des gesamten Körpers, als auch für die Zusammenhänge zwischen Körper und Geist gezeigt haben.

Von ihnen habe ich zum Beispiel gelernt, dass meine Schulter erstmal nicht die Ursache allen Übels ist. Die Probleme gingen in meinem Fall vom linken Fuß aus und haben sich über die Jahre wie ein roter Faden durch den ganzen Körper gezogen. Die Schulter als schwächstes Glied in dieser Kette hat dann einfach als erstes aufgegeben. Durch gezieltes Training, mehr Bewusstsein für die Botschaften meines Körpers und entsprechendes Handeln waren meine Schulterbeschwerden nach rund 4 Wochen weg. Ohne Op. Ohne weitere Spritzen. Magic.

Meine erste große Lektion war: Unser Körper ist ein großes, komplexes Gesamtsystem. Nur weil ein Körperteil weh tut, heißt das noch lange nicht, dass die Ursache auch in diesem Körperteil liegen muss. The cause is not the source!

Zweitens: Unser Körper ist unser Botschafter. Er sendet uns regelmäßig Signale, wie es uns geht, wo es ihm fehlt und worauf wir achten sollen. Wenn wir ihn unachtsam und wie eine Maschine oder ein seelenloses Lasttier behandeln, dann wird er sich früher oder später wehren.

Drittens: Es gibt einen sehr klaren Zusammenhang zwischen Körper und Geist. Wenn in unserem Leben etwas schief läuft, dann macht unser Körper uns durch Symptome darauf aufmerksam. Durch die Arbeit an möglichen Lebensthemen lockert sich der Körper und durch die Arbeit mit dem Körper lockern sich diese Lebensthemen.

Heute habe ich viele Schulungen zu diesem Thema absolviert und Erfahrungen gesammelt. Heute höre ich auf meinen Körper und handle entsprechend. Heute bin ich stärker, stabiler und beweglicher als je zuvor. Ich habe meinen Platz gefunden.

Ich helfe Menschen ihren Körper zu verstehen. Ich helfe ihnen die Botschaften zu entschlüsseln. Ich helfe ihnen durch körperliches Training auch Lebensthemen zu verstehen und anzugehen. Und ich helfe ihnen durch den Aufbau körperlicher Kraft und Stärke bei dem Aufbau von mentaler Kraft und Stärke.

Ich bin immer noch gut darin Leute zu Spitzenleistungen zu bringen, aber ich mache das nicht mehr um jeden Preis. Ich habe meine Lektion gelernt und gebe genau dies nun an meine Klienten weiter.

Mein Name ist Florian Küng - und meine Botschaft lautet: Bringe Leistung – aber bringe sie mit einem Lächeln. Do it with ease.