Upgrade zum/zur Dipl. Wirbelsäulentrainer/in

Rückenschmerzen stehlen Lebenslust. Training unter der richtigen Anleitung ist gefragt. Diplomierte Wirbelsäulentrainer/innen sind Spezialist/inn/en für präventives Wirbelsäulentraining. Sie erstellen indikationsspezifische Trainingsprogramme für ihre Kunden. Ergänzend zur Medizin und Physiotherapie arbeiten sie im Training in Gesundheitspraxen, in Vereinen, in Sport- u. Wellnesshotels oder auf freiberuflicher Basis.

Ausbildungsziele und Tätigkeitsfelder

Dipl. WS-Trainer/innen verfügen über die notwendige Fach- als auch Sozialkompetenz, um in der Sekundär- als auch Tertiärprävention tätig zu sein. Damit nehmen Sie die Funktion eines Bindegliedes zwischen Medizin, Physiotherapie und Training wahr. Wirbelsäulentraining ersetzt keine medizinische Diagnose oder Therapie.

Der Lehrgang richtet sich an alle Personen, die

  • bereits eine sportliche Grundausbildung absolviert haben und die sich durch diese Zusatzqualifikation neue berufliche Chancen schaffen möchten
  • sich beruflich ein zweites Standbein aufbauen oder sich beruflich neu orientieren wollen
  • aus persönlichem Interesse einfach mehr über die Rückengesundheit erfahren wollen um dies ev. in der eigenen Familie zu integrieren
  • bereits beruflich im Bereich Wirbelsäulentraining arbeiten und so noch mehr Kompetenzen aneignen wollen, um zum Experten in ihrem Fachbereich zu werden

Nächste Starttermine

Upgrade Dipl. Wirbelsäulentraining - Wochenendlehrgang - Fr, Sa, So, monatlich

Standort
Zeitraum
bis
Stundenplan
€ 680,00

Information

Lehrinhalte

aufbauend auf einer Basisausbildung im Fitness- und Sportbereich

    Medizinische und psychologische Grundlagen
•    Wirbelsäulentraining in Theorie und Praxis (Gruppen- und Personaltraining)
•    Funktionstests für die Haltung- und Bewegung der Wirbelsäule (ersetzt keine medizinische Diagnose)
•    Welche strukturelle Formabweichungen der WS (Haltungsfehler) gibt es?
•    Begleitende Trainingsplanerstellung in Theorie und Praxis
•    Wissen um degenerative Veränderungen der Wirbelsäule und der Bandscheibe als Basis für ein präventives Training
•    Rückenschule (Konzepterstellung in Theorie und Praxis)

Hinweis: Wirbelsäulentraining ist nur mit gesunden Personen erlaubt.

Ausbildungsumfang

Gesamt: 106 Einheiten

  • 48 Einheiten Unterricht
  • 48 Einheiten Selbststudium
  • 10 Einheiten Praktische Umsetzung

Teilnahme-Voraussetzungen

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Abgeschlossene Schul- oder Berufsausbildung
  • Kopie des Abschlusszeugnisses

Für das Upgrade zum / zur Wirbelsäulentrainer/in ist eine anatomisch-physiologische und trainingswissenschaftliche Ausbildung von Vorteil. Diplomausbildungen im Bereich Fitness & Sport - im Idealfall absolviert an der Vitalakademie - erfüllen diese Voraussetzungen. 

Hinweis: Begrenzte Teilnehmerzahl! Die Plätze werden nach Einlangen der Anmeldungen vergeben.

Abschluss-Voraussetzungen

  • Mind. 80 %ige Anwesenheit bei den Kurseinheiten
  • Mündliche und praktische Abschlussprüfung
  • Nachweis über 10 EH Praktische Umsetzung

Bei Vorhandensein eines Diploms für die Grundausbildung Fitness- und Gesundheitstraining wird ein Diplom für Wirbelsäulentraining ausgestellt, ansonsten ein Zertifikat.

Rechtliche Grundlagen für die Selbständigkeit

Die Ausbildung zum/zur Dipl. Wirbelsäulentrainer/in ist in Österreich nicht reglementiert und ersetzt kein Studium (z.B. Sportwissenschaft). Wirbelsäulentraining ist unter der Berücksichtigung der Berufs- und Tätigkeitsvorbehalte anderer Berufe (z.B. sportwissenschaftliche Beratung) nur mit gesunden Personen möglich!
Diverse Bezeichnungen oder Titel für einen Kursabschluss (z.B. A-oder B-Lizenz, Master, Trainer, Diplom,...) können vom jeweiligen Bildungsinstitut vergeben werden.

Wissensvermittlung in Form der Unterrichtstätigkeit (z.B.: im Rahmen von Vorträgen, Workshops, Seminaren, Trainings) sind als solches gemäß § 2 GewO vom Anwendungsbereich der Gewerbeordnung ausgenommen, das heißt, hierfür ist keine Gewerbeberechtigung erforderlich.

Es ist allerdings jederzeit möglich, das freie Gewerbe „Erstellung von Trainingskonzepten für gesundheitsbewusste Personen“ bei der zuständigen Wirtschaftskammer zu beantragen. Ein freies Gewerbe kann grundsätzlich auch ohne Nachweis einer einschlägigen fachspezifischen Aus- und Weiterbildung angemeldet werden.

Bundeseinheitliche Liste der freien Gewerbe

Alle nützlichen gesetzlichen Grundlagen, Informationen zu Berufs- und Tätigkeitsvorbehalten und den Gesundheitsberufen finden Sie hier:

Erlässe und Empfehlungen

Komplementär/Alternativmedizin

Rechtsgrundlagen

Berufe A – Z

Hier finden Sie allgemein berufsrechtliche Informationen

Beratung und Info

Wir informieren dich unverbindlich über unsere Ausbildungs- und Karrieremöglichkeiten.