Seminar Praxisbezogene Therapie orthopädischer Krankheitsbilder

Diese Weiterbildung ist eine optimale Ergänzung für Masseure/-innen, um bei der praxisbezogenen Behandlung von orthopädischen Krankheitsbildern noch bessere Erfolge zu erzielen.
Es wird speziell auf die einzelnen Gelenke im Bereich der Wirbelsäule und der peripheren Gelenke (Hüfte, Knie, Sprunggelenk, Schulter, Ellbogen) eingegangen:

  • Orthopädisch klinisch: Aufbau, Funktion, Ursachen und Pathologien, klinische Muster, Untersuchung, Therapie
  • Funktionelle Anatomie der Muskulatur
  • Weichteiltechniken: Triggerpunkttherapie, Faszientherapie, Querfriktionen nach Cyriax; manuelle Muskeldehnung

Ausbildungsziele

Nach Abschluss dieser Weiterbildung haben Masseure/-innen eine breite Basis an Informationen erhalten, um orthopädische Krankheitsbilder optimal und wirkungsvoll zu therapieren.
 

Nächste Starttermine

Seminar Praxisbezogene Therapie orthopädischer Krankheitsbilder - Freitag, Samstag, Sonntag

Information

Lehrinhalte

  • Biomechanik
  • Funktionelle Anatomie
  • Pathologie (orthopädische Krankheitsbilder)
  • Untersuchung der verschiedenen Wirbelsäulenabschnitte
  • Untersuchung der peripheren Gelenke
  • Krankheitsbildspezifische myofasziale Behandlung mit 
  • Triggerpunkten
  • Faszientherapie
  • Bindegewebstechniken

Ausbildungsumfang

  • 48 Einheiten Unterricht (1 EH = 45 Minuten)

Teilnahme- und Anmeldevoraussetzung

  • Mindestalter 18 Jahre
  • Medizinische Massagegrundausbildung (Medizinische Massage, Heilmassage)

Beratung und Info